Menu Home

Nächste Abstimmungen

Nächste Abstimmungen

Konzernverantwortungsinitiative (KVI)     JA

Es kann nicht sein, dass Konzerne im Ausland gegen Menschenrechte und internationale Umweltstandards verstossen und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Die KVI verlangt, dass Konzerne mit Sitz in der Schweiz zukünftig für solche Vergehen auch in der Schweiz haftbar gemacht werden dürfen. Für die EVP Ittigen ist das Anliegen der KVI eine Selbstverständlichkeit. Sie hat deshalb die JA-Parole beschlossen.
"Hää? Ist das euer Ernst?" Janine Widmer zur KVI

 

Kriegsgeschäfte-Initiative     JA

Die Kriegsgeschäfte-Initiative will es verbieten, Kriegsmaterialproduzenten zu finanzieren. Als Kriegsmaterialproduzenten definiert die Initiative Firmen, die mehr als fünf Prozent ihres Jahresumsatzes mit der Herstellung von Kriegsmaterial erzielen. Zudem will die Initiative, dass sich der Bund auf internationaler Ebene dafür einsetzt, dass solche Bedingungen auch für Banken und Versicherungen gelten. Für die EVP Ittigen ist klar, dass die Schweiz als wichtiger Finanzplatz mit dieser Initiative einen Beitrag für eine friedlichere Welt leisten kann. Die Initiative bekämpft zudem Fluchtursachen, indem sie für weniger Waffen in Kriegsgebieten sorgt. Die EVP Ittigen hat für die Kriegsgeschäfte-Initiative die JA-Parole gefasst.
Warum auch die EVP Schweiz die Kriegsgeschäfte-Initiative unterstützt lesen Sie hier.